Ultraschalluntersuchungen im Gastrozentrum Wattwil

Zur Diagnose von Erkrankungen der inneren Organe führen wir Ultraschalluntersuchungen durch.

Haben Sie Probleme mit dem Darm?

Im Gastrozentrum Wattwil führen wir Ultraschalluntersuchung des Bauches und Darmspiegelung durch.

Dr. med. Diana Abraham Schmitz

Ich behandle Sie im Bereich Gastroenterologie und Allgemeine Innere Medizin.

Tätigkeits­spektrum

Behandlung bei Erkrankung der Inneren Organe in Wattwil

Ultraschalluntersuchung des Bauches (Sonographie des Abdomens)

Zur Diagnose von Erkrankungen der inneren Organe (speziell von Leber, Gallenblase/Gallenwege, Bauchspeicheldrüse, Nieren/Harnblase, Darm und der Gefässe im Bauchraum) ist eine Ultraschalluntersuchung des Bauches indiziert. Mittels Ultraschallwellen (ohne Strahlenbelastung) können die inneren Organe dargestellt, eine Diagnose gestellt, weitere Abklärungen oder direkt eine Therapie eingeleitet werden.


Magenspiegelung (Gastroskopie)

Besteht Verdacht auf eine Erkrankung im Bereich von Speiseröhre, Magen oder Zwölffingerdarm, so ist die Durchführung einer Magenspiegelung die Methode der Wahl. Mit einem Endoskop (dünner Schlauch mit einer Videokamera an der Spitze) wird durch den Mund Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm untersucht. Falls nötig können z.B. Gewebeproben entnommen, Polypen abgetragen oder Blutungen gestillt werden.


Kapselendoskopie

Wird bei der Suche der Ursache einer chronischen Blutarmut weder in der Magen- noch Darmspiegelung eine Blutungsquelle gefunden, so kann zur Untersuchung des Dünndarms eine Kapselendoskopie durchgeführt werden. Dabei wird eine 2.5cm grosse Kapsel, die eine Minikamera enthält, geschluckt. Während 8 Stunden sendet diese Kapsel Bilder aus dem Darm und erlaubt damit, den mehrere Meter langen Dünndarm zu beurteilen.


Darmspiegelung (Koloskopie)

Besteht der Verdacht auf das Vorliegen einer Erkrankung des Dickdarms, so ist die Durchführung einer Darmspiegelung indiziert. Mit einem Endoskop (dünner Schlauch mit einer Videokamera an der Spitze) wird der ganze Dickdarm untersucht. Falls nötig können z.B. Gewebeproben entnommen, Polypen abgetragen oder Blutungen gestillt werden. 


Proktoskopie

Mit einem kurzen, starren Endoskop kann der Analkanal sowie der untere Enddarm untersucht werden. Dabei können auch Gewebeproben entnommen oder Hämorrhoiden behandelt werden.


H2-Atemtest (Milch- oder Fruchtzuckerunverträglichkeit)

Die häufig auftretenden Milch- oder Fruchtzuckerunverträglichkeiten können mit einem einfachen H2-Atemtest nachgewiesen werden. Nach der Einnahme einer bestimmten Menge an Milch- oder Fruchtzucker kann anhand der Messung der Wasserstoff-Konzentration in der Ausatmungsluft über mehrere Stunden das Vorliegen einer Milch- resp. Fruchtzuckerunverträglichkeit abgeklärt werden.

Praktische Informationen

Frau Dr. med. Diana Abraham Schmitz Volkshausstrasse 21a 9630 Wattwil
Montag - Donnerstag:
8.00-12.00, 14.00-18.00 Uhr

Freitagmorgen werden nur Telefonanrufe zwischen 8.00-11.00 Uhr angenommen.